Gastfamilie werden: Voraussetzungen

Sie brauchen Unterstützung bei der Kinderbetreuung und möchten ein Au-Pair bei sich zuhause aufnehmen? Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um als Gastfamilie am Au-Pair Programm teilzunehmen. Zudem stellen wir Ihnen die Voraussetzungen vor, denen Au-Pairs gerecht werden müssen, um in Ihre Familie aufgenommen werden zu können.

Voraussetzungen für Gastfamilien

Gastfamilien sind Paare und Alleinerziehende, bei denen mindestens ein Kind unter 16 Jahren wohnt. Sie haben die Möglichkeit, ein Au-Pair aufzunehmen.

Eine weitere Voraussetzung für deutsche Gastfamilien ist, dass im Alltag Deutsch gesprochen wird. Demnach muss eine deutsche Staatsbürgerschaft vorliegen. Familien, die die Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Staats oder der Schweiz nachweisen können, sowie aus einem deutschsprachigen Landesteil kommen, dürfen ebenfalls am Au-Pair Programm teilnehmen. Ist dies nicht erfüllt, ist eine Bewerbung als Gastfamilie möglich, wenn die Muttersprache der Familie Deutsch ist und das Au-Pair aus einem anderen Land kommt.

Kein Verwandter der Familie darf als Au-Pair aufgenommen werden.

Ab vier Kindern ist die Aufnahme eines zweiten Au-Pairs möglich.

Die Gastfamilie sollte das Au-Pair in die Familie integrieren. Zudem ist es wichtig, offen gegenüber der Kultur des Au-Pairs zu sein.

  • Mindestens ein minderjähriges Kind im Haushalt
  • Ein Zimmer für das Au-Pair
  • Deutsch als Muttersprache
  • Das Au-Pair wird krankenversichert
  • Alle Au-Pair Kosten ca. 500€/Monat

Voraussetzungen für Au-Pairs

Junge Leute zwischen 18 und 27 Jahren können als Au-Pair nach Deutschland kommen. Bei einer Herkunft aus den EU- und EWR-Ländern ist eine Teilnahme mit 17 bis 30 Jahren möglich.

Au-Pairs sollten keine eigenen Kinder haben.

Zudem sollten sie sich in einem guten gesundheitlichen Zustand befinden. Im besten Fall sind sie Nichtraucher.

Es ist wichtig, dass sie bereits Kenntnisse in der deutschen Sprache gesammelt hast. Sie müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau A1 nachweisen können.

Als Au-Pair in Deutschland müssen sie bereits Erfahrungen in der Kinderbetreuung gesammelt haben und Spaß an der Arbeit mit Kindern mitbringen.

Für eine Au-Pair Aufnahme ist es von Vorteil, wenn sie einen Führerschein und Fahrpraxis vorweisen können.

Je nach Herkunftsland muss für einen Aufenthalt als Au-Pair in Deutschland ein Visum vorgewiesen werden können. Dieses muss vor dem 27. Lebensjahr beantragt werden. Das Au-Pair Visum darf nur einmal ausgestellt werden. Ausnahme sind Au-Pairs aus der Europäischen Union und der Türkei, welche erneut als Au-Pair zugelassen werden können. Au-Pairs aus der EU benötigen kein Visum: Sie müssen lediglich einen gültigen Personalausweis und Reisepass besitzen.

Wer als Au-Pair nach Deutschland möchte, muss nicht nur die formalen Au-Pair Voraussetzungen erfüllen. Die Kandidaten sollten bereit sein, mindestens 6 Monate bei einer Gastfamilie zu leben. Ein Au-Pair ist idealerweise anpassungsfähig und bringt Interesse an der Kultur des Landes mit.

Sie erfüllen die Gastfamilien Voraussetzungen? Dann warten Sie nicht länger und finden Sie Ihr passendes Au-Pair. Falls Sie noch Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, wenden Sie sich gerne direkt an uns!